Unser Seelsorgeteam

Stadtpfarrer Dr. Andreas Jall

Leiter der Pfarreiengemeinschaft Starnberg

Stadtpfarrer Dr. Andreas Jall
Kath. Pfarramt Starnberg
Weilheimer Straße 4
82319 Starnberg

Telefon: 08151-908510
E-Mail: andreas.jall@bistum-augsburg.de

Ich wurde im Jahr 1976 in Zaisertshofen im Landkreis Unterallgäu geboren. Nach dem Zivildienst auf einer Missionsstation in Roo (Kenia) am Lake Victoria, studierte ich Theologie an der Universität Augsburg. Nach dem Abschluss des Diplomstudiums 2003 folgte das Diakonatspraktikum in der Pfarrei Herz Jesu, Augsburg.

Mit der Priesterweihe am 01.05.2005 kamen die Kaplansstellen in St. Maria, Hilfe der Christen (Starnberg) und in der Pfarreiengemeinschaft Weilheim. Von 2008 bis 2011 wirkte ich als Jugendpfarrer in Augsburg. Von 2010 bis 2017 diente ich als Pfarrer der Pfarrei St. Georg in Westendorf.

Neben der Seelsorge erfolgte von 2011 bis 2017 ein Promotionsprojekt im Fach Fundamentaltheologie bei Prof. Dr. Peter Hofmann zum Thema „Die Erfahrung von Offenbarung“. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Erkenntnislehre von Joseph Ratzinger.

Zum 01.09.2017 wurde ich von unserem H. H. Diözesanbischof Dr. Konrad Zdarsa zum Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Starnberg ernannt. Ich freue mich auf die Arbeit bei und mit Ihnen und hoffe auf kostruktive Zusammenarbeit.

Pfarrer Dr. Tamás Czopf

Pfarrer Dr. Tamás Czopf
Prinz-Karl-Straße 3
82319 Starnberg-Söcking

Telefon: 08151-971637
E-Mail: tamas.czopf@bistum-augsburg.de

Dr. Tamás (=Thomas) Czopf (Jahrgang 1966)

Aufgewachsen bin ich in Ungarn (Pécs/Fünfkirchen), dort habe ich auch meine theologischen Studien absolvierte (Budapest). Meine Doktorarbeit beschäftigt sich mit dem Thema der spezifisch christlichen Gotteserfahrung.
Noch vor der Priesterweihe wurde ich Mitglied einer Priestergemeinschaft mit Sitz in Paderborn, die in den 1980er Jahren im Rahmen der „Katholischen Integrierten Gemeinde“ entstand. Seit 1990 bin ich mit einigen Unterbrechungen in Deutschland tätig.
Die Priesterweihe erhielt ich am 16. Okt. 1993 von Joseph Kard. Ratzinger in Rom, gehöre aber zu meiner Heimat-Diözese Pécs.
In der Seelsorge arbeitete ich in der Pfr. St. Ulrich in Walchensee (Diözese Augsburg) und in der Pfarre St. Joseph in Wien Weinhaus.

Pater Alfons Blüml SDB

Pater Alfons Blüml SDB
Weilheimer Straße 4
82319 Starnberg

Telefon: 08857-88416
E-Mail: blueml@donbosco.de

Grüß Gott!
Als Peißenberger habe ich die Starnberger Gegend gewöhnlich vom Hohenpeißenberg aus überblickt. Mein Hauptaugenmerk galt allerdings den Bergen im Süden. Seit 1967 bin ich Salesianer Don Boscos und habe in Benediktbeuern Sozialpädagogik und Theologie studiert. In dieser Zeit war ich in der Peißenberger Pfarrjugend engagiert. Als Salesianer war ich bis auf drei Jahre immer in der Jugendarbeit tätig. Erzieher und Pastoralbeauftragter in Jugendhilfe-Einrichtungen. Als Jugendseelsorger habe ich meine ersten schönen Erfahrungen in Schmiechen bei Mering gemacht. Danach war ich in Regensburg, Amberg und Stuttgart in diesem Bereich tätig. Neben dem Ideal Don Bosco hat mich ein Leben lang die Spiritualität der Brüder von Taize begleitet. Meine Hobbies waren und sind Volkstanz, Bergwandern und Tischtennis.

Seit 1. Oktober wohne ich im Kloster Benediktbeuern und stehe ich als Mitarbeiter der Pfarreiengemeinschaft Starnberg und der Pfarrei Walchensee zur Verfügung. Zwar kenne ich noch gar nicht alle Gemeinden, aber bisher habe ich freundliche Aufnahme gefunden und freue mich auf weitere Kontakte. Bis zu einem persönliche Kontakt grüßt Sie
Pater Alfons

Pfarrer i.R. Roland Bise

Pfarrer i.R. Roland Bise
Weilheimer Straße 4
82319 Starnberg

Telefon: 08151-9085134
E-Mail: pg.starnberg@bistum-augsburg.de

Am 30.06.1944 bin ich in Pforzheim geboren. Meine Kindheit war darum von den Verhältnissen der Nachkriegszeit geprägt. Von 1959 bis 1961 erlernte ich den Beruf des Chemielaboranten, den ich – unterbrochen vom Militärdienst – zwölf Jahre lang ausübte. Wesentliche Impulse erhielt mein Leben durch die Beschäftigung mit der Musik. So studierte ich katholische Kirchenmusik, mit abschließendem B-Examen.

Mein Weg führte mich weiter in die Diözese Augsburg nach Penzberg. Dort war ich von 1975 bis 1988 als Dekanatskantor im Dekanat Benediktbeuern tätig. Aus diesem Beruf erwuchs meine Liebe zur Liturgie der Kirche. Weiter über den „Ständigen Diakon“ verspürte ich immer mehr den Ruf, noch Priester zu werden. Von 1988 bis 1991 studierte ich darum im Spätberufenenseminar in Lantershofen bei Bonn Philosophie und Theologie. Am 27.06.1993 empfing ich durch Bischof Dr. Viktor Josef Dammertz im Hohen Dom zu Augsburg die Priesterweihe.

Daraufhin war ich bis 1996 Benefiziat in Buchloe. Nach der Dienstprüfung wurde ich als Pfarrer in die Pfarreiengemeinsaft Riedlingen / Wörnitzstein bei Donauwörth berufen. Am Rande der Feierlichkeiten zu Bischof Dammertz 75. Geburtstag am 08.06.2004 überraschte mich der Ruf nach Höchstädt an der Donau. Die Arbeit in der fünf Pfarrgemeinden umfassenden Pfarreiengemeinsaft war eine große und schöne Aufgabe. Immer mehr spürte ich, den „Zahn der Zeit“ an mir nagen und reichte nach zwei Hüftoperationen meine Emeritierung ein, die mir Bischof Konrad auch gewährte. Ich danke Gott, dass ich mich wieder schmerzfrei bewegen kann. So hoffe ich, bei Ihnen hier in der Pfarreiengemeinsaft Stranberg noch lange ein guter, segensreicher Ruhestandsgeistlicher sein zu können.

Diakon Bernd Beigel

Bernd Beigel
Weilheimer Straße 4
82319 Starnberg

Telefon: 08151-36000
E-Mail: B.Beigel@beigel-steuerberater.de

Bernhard Beigel (57) stammt aus der Pfarrei St. Maria Hilfe der Christen in Starnberg. Er ist verheiratet, hat drei Kinder und zwei Enkel. Von Beruf ist er Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt und Steuerberater. Zusammen mit seinem Bruder arbeitet er in einer „Steuerberater-Partnerschaftsgesellschaft“ in Starnberg, die bereits sein Vater gegründet hat. Schon in seiner Kindheit und Jugend war Bernhard Beigel lange Jahre als Ministrant und in der kirchlichen Jugendarbeit in seiner Heimatpfarrei in Starnberg aktiv. Die Überzeugung, dass alles im Leben in Gottes Hand liegt, war für ihn schon immer selbstverständlich. Besondere Faszination übte auf Bernhard Beigel schon immer die Feier der Kar- und Ostertage aus. Diakon zu werden gehörte dennoch lange nicht zu seiner Lebensplanung. Erst als ihn sein damaliger Pfarrer auf diese Möglichkeit hinwies, entschied er sich, diesen Weg mit Unterstützung seiner Frau einzuschlagen. „Ich habe es in all dieser Zeit nie bereut“, betont er. Als motivierend empfindet Bernhard Beigel die vielen Begegnungen mit ganz unterschiedlichen Menschen, die positiven Rückmeldungen und die Faszination des tiefen Glaubens vieler Menschen. „Da ist einfach etwas Größeres: Jesus Christus – Weg, Wahrheit und Leben. Darum habe ich mich auf den Weg gemacht, folge seinem Ruf.“ Dankbar ist er vor allem seiner Ehefrau und Familie, die ihn in all der Zeit stets unterstützt hätten.

Bernd Beigel wurde am Samstag, 5. Oktober 2019 von Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger im Hohen Dom zu Augsburg zum Ständigen Diakonen geweiht.
Bilder und ein Video von der Weihe gibt es unter folgendem Link: Diakonenweihe Bernd Beigel

Diakon Werner Schwarzwalder

Werner Schwarzwalder
Weilheimer Straße 4
82319 Starnberg

Telefon: 08151-908510
E-Mail: pg-starnberg@bistum-augsburg.de

Im August 1955 wurde ich in Dettenhofen (heute Gemeinde Dießen) geboren, wo ich auch aufwuchs. Mit „Kirche“ kam ich erstmals in meiner langjährigen Ministrantenzeit in Kontakt. 1979 bin ich nach Weilheim umgezogen. Dort war ich zunächst als Lektor und Kommunionhelfer tätig, bevor ich 1985 auf einen Hinweis unseres damaligen Kaplans hin in den Diakonatskreis eintrat und dort die Ausbildung zum Diakon absolvierte. Am 8. Oktober 1989 wurde ich zum Diakon geweiht. Anschließend war ich zunächst 8 Jahre in der Krankenhausseelsorge und dann einige Jahre in der Altenseelsorge eingesetzt. Vor etwa 20 Jahren wechselte ich in die Pfarreiengemeinschaft Pöcking, da dort zwischenzeitlich ein Freund die Pfarrstelle übernahm, der jemanden zur Mithilfe bei Hochzeiten, Taufen, Beerdigungen und den Predigtdienst suchte.

Nun hat mich eine Anfrage der Diözese Augsburg zur Mitfilfe in der Pfarreiengemeinschaft Starnberg erreicht, der ich gerne nachkam. Seit 1. September 2020 bin ich nun in der Pfarreiengemeinschaft Starnberg und weiterhin in der Pfarreiengemeinschaft Pöcking tätig.

Ich freue mich auf die persönlichen Begegnungen und eine gute Zusammenarbeit auf dem gemeinsamen Weg in der Gewissheit:
Der Herr geht alle Wege mit.

Pastoralreferentin in der Klinikseelsorge Renate Ilg

Renate Ilg
An der Beermahd 19
82229 Seefeld

Telefon: 08152-981336 bzw. 08151-182839 (Klinik)
Handy: 0179-2935787
E-Mail: renate.ilg@bistum-augsburg.de

In Nürnberg aufgewachsen, komme ich ursprünglich aus der Diözese Eichstätt, für die ich in den ersten Berufsjahren als Mentorin in der Studentenarbeit tätig war.Glücklicherweise übernahm mich Augsburg 1994 halbtags in den Dienst als meine Töchter noch Kinder waren . Nach einigen Jahren Tätigkeit in der Pfarrei damals noch Hechendorf/Breitbrunn nahm ich 2001 meine Tätigkeit als Klinkseelsorgerin auf. Anfangs für die Kliniken in Herrsching und Seefeld. Seit 2008 bin ich nun schon am Klinikum Starnberg tätig, ebenso für die Hospizbegleiterausbildung des Hospizvereins im Pfaffenwinkel e.V und als Supervisorin auf der Liste der Diözese Augsburg. In meiner langjährigen Berufserfahrung begleiten mich die Klinische Seelsorgsausbildung, Seelsorge in Palliativ und eine Traumaberatungsausbildung, die mich auch in meinen Einsätzen in der Notfallseelsorge unterstützen, in der ich seit ca. 20 Jahren mitarbeite. In Zusammenarbeit mit dem Kloster Andechs biete ich Auszeiten und ein Seminar für Trauernde an. Mit der evangelischen Prädikantin C. Müller-Boruttau gestalte ich regelmäßig ökumenische Meditations- und Besinnungstagsangebote.

Gemeindereferent Richard Ferg

Richard Ferg
Weilheimer Straße 4
82319 Starnberg

Telefon:  08151-9085123
E-Mail: richard.ferg@bistum-augsburg.de

Sprechstunde: Donnerstag von 17:00 – 18:00 Uhr (nicht in den Ferien)

Mit diesen Zeilen möchte ich mich vorstellen. Mein Name ist Richard Ferg, wurde vor 40 Jahren in Augsburg geboren und bin dort aufgewachsen. Im Anschluss an meine Schulzeit habe ich eine Lehre als Konstruktionsmechaniker absolviert und einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet. Nach meiner Erstkommunion war ich als Ministrant am Augsburger Dom aktiv, einige Jahre Oberministrant und in der Jugendarbeit engagiert. Durch diese
Arbeit sammelte ich viele Erfahrungen, die mein Leben bereicherten und meinen Glauben vertieften. Im Laufe der Zeit kam die Frage nach
einem Beruf in der Kirche in mir auf.
Schließlich entschloss ich mich Gemeindereferent zu werden. Nach der theoretischen Ausbildung an der Fachakademie für Gemeindepastoral
in Neuburg an der Donau und der Berufseinführung in der Pfarreiengemeinsaft Stauden wurde ich 2010 in den pastoralen Dienst ausgesandt. In den zurückliegenden acht Jahren war ich in der Pfarreiengemeinsaft Utting-Schondorf am Ammersee als Gemeindereferent und im Dekanat Landsberg als Dekanatsjugendseelsorger tätig.
Seit September 2018 lebe und arbeite ich nun in Starnberg. Ich freue mich zusammen mit ihnen die Kirche hier am Starnberger See lebendig mitzugestalten. Durch meine Arbeit möchte ich Orte schaffen, an denen Menschen Geborgenheit und Frieden erfahren und an denen sie Kraft schöpfen für ihren Alltag, sowie anderen Menschen und dem lebendigen Gott begegnen können.
Außerdem möchte ich an Kinder und Jugendliche meine positiven und schönen Erfahrungen, die ich in und mit der Kirche machen durfte, weitergeben.
Ich freue mich auf die gemeinsame Zukunft und besonders auf viele persönliche Begegnungen!