Am 10.10.20 wurde Carlo Acutis in Assisi seliggesprochen – ein auf den ersten Blick ganz normaler 15-jähriger Junge in Poloshirt, Jeans und Sneaker. Wie andere Jugendliche spielte er gerne Fußball, mochte Tiere und führte ein ganz normales Leben mit Schule, Sport und Freizeit. Und trotzdem war sein kurzes Leben anders, denn genau hier im Alltag hat er Zeugnis für seinen Glauben gegeben.

Seine Liebe zur Eucharistie – Carlo nannte sie „die Autobahn in den Himmel“ – wollte er mit anderen teilen und weiterschenken. Um diese Liebe zu verbreiten, nutzte er seine außergewöhnlichen Fertigkeiten fürs Programmieren. Er ist der erste Selige, der das Internet nutzte.

Carlo Acutis ist ein Seliger, der beeindruckt. Er ist ein Zeitzeuge, der Mut macht auch in unserer Zeit sich für den Glauben zu engagieren. Er ist ein ganz normaler Jugendlicher, der vor allem für junge Menschen ein Vorbild sein kann.