Am heutigen 1. Mai feiert die katholische Kirche in Bayern das Hochfest Patrona Bavariae Maria (Schutzfrau Bayerns). Der bayerische Herzog Maximilian I. (1573-1651) ein großer Marienverehrer. Er war der Erste, der Maria offiziell als „Patrona Bavariae“, als Schutzfrau Bayerns, verehrte und ihr zu Ehren im Jahr 1620 an der Fassade seiner Residenz eine prächtige Marienstatue mit dem Christuskind anbringen ließ. Im Jahre 1638 stellte er mitten auf den Hauptplatz (dem heutigen Marienplatz vor dem Münchner Rathaus) eine weitere, goldene Marienstatue mit Krone und Zepter und dem Jesuskind auf dem Arm, auf eine hohe Säule. Durch die Jahrhunderte hindurch pflegten Herrscherhaus und Volk, Klerus und Laien eine große Verehrung gegenüber ihrer bayerischen Schutzfrau Maria.  Auch in der Pfarreiegmeinschaft Starnberg haben wir diesen Festag gemeinsam mit einem feierlichen Gottesdienst in der alten Pfarrkirche St. Josef in Starnberg gefeiert.