Der Advent, eine vom religiösen Standpunkt aus betrachtet höchst bedeutsame Zeit,
denn sie ist voller Hoffnung und geistiger Erwartung.
Jedes Mal, wenn sich die christliche Gemeinschaft darauf vorbereitet,
das Gedächtnis der Geburt des Erlösers zu begehen,
überkommt sie eine Freude.

Im Advent erleben die Christen eine doppelte Bewegung des Geistes:
Einerseits richten sie ihren Blick auf das letzte Ziel ihrer geschichtlichen Pilgerschaft,
die glorreiche Rückkehr des Herrn Jesus,
andererseits feiern sie ergriffen seine Geburt in Bethlehem
und verbeugen sich vor seiner Krippe.

Der Advent ist jene Zeit,
in der der Christ in seinem Herzen neu die Hoffnung aufflammen lassen soll,
dass er mit der Hilfe Gottes fähig ist, die Welt zu erneuern.

Papst Benedikt XVI.